Neuigkeiten
Startseite / Allgemein / Madcon: Pop-Helden ohne Genregrenzen am 02.06.2014 in der Theaterfabrik München
Madcon: Pop-Helden ohne Genregrenzen am 02.06.2014 in der Theaterfabrik München

Madcon: Pop-Helden ohne Genregrenzen am 02.06.2014 in der Theaterfabrik München

Neues Album „Icon“ am 27. September erschienen
Konzerte im Mai in Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt und München

Madcon dürfen sich längst als internationale Pop-Helden feiern lassen. Mit Millionen verkaufter Tonträger sowie Top 10-und No. 1-Chartstürmern am laufenden Band heißt es für die Norweger in schöner Regelmäßigkeit: „It’s a hit!“ Damit nicht genug, zettelte das Duo mit „Glow“ im Rahmen des Eurovision Song Contests 2010 europaweit einen Dance-Flashmob an, der mittlerweile Kultcharakter genießt. Am 27. September erschien ihr neues Album „Icon“, das bereits mit den Single-Auskopplungen „One Life“ und „The Signal“ für Furore sorgte. Im Mai folgt nun die Tour, die Madcon in Deutschland nach Köln, Hamburg, Berlin, Frankfurt und München führt.

Bereits 1992 taten sich Tshawe Baqwa und Yosef Wolde-Mariam zusammen und gründeten in ihren Teenagertagen Madcon, eine Kurzform von Mad Conspiracy. Entdeckt wurden sie vom Produzenten-Duo Stargate, das dafür sorgte, dass 2000 die allererste Single „God Forgive Me“ auf den Markt kam. Erster kommerzieller Erfolg stellte sich zwei Jahre später mit dem Hit „Barcelona“ ein, den sie gemeinsam mit der norwegischen Hip Hop-Truppe Paperboys aufgenommen hatten. 2004 veröffentlichten sie ihr erstes Album „It’s All A Madcon“, das ihnen in ihrer Heimat den endgültigen Durchbruch bescherte. Ein norwegischer Grammy und zahlreiche andere Preise waren verdienter Lohn für die jahrelange Beharrlichkeit.

Einen ersten internationalen Paukenschlag ließen sie 2007 mit ihrer Hit-Single „Beggin“ ertönen. Dieser Dauerbrenner, der vom zweiten Album „So Dark The Con Of Man“ stammt, erreichte auf Anhieb Platz 7 der deutschen Charts. In Norwegen erhielt das Album nach nur drei Stunden Gold-sowie nach drei Tagen Platin-Status. Mit ihrem Song „Glow“ konnte das Duo 2010 sogar diesen enormen Erfolg nochmals toppen: Beim Eurovision Song Contest präsentierten sie die Single im Rahmen eines europaweiten Dance-Flashmobs, was zur Folge hatte, dass „Glow“ in Deutschland Platz 4 der Hitlisten stürmte und sich dort für unglaubliche 60 Wochen hielt.

Doch Madcon ruhen sich keineswegs auf ihren Errungenschaften aus, sondern möchten mit ihrem neuen Album „Icon“ noch einen drauf setzen und weiter ihr positives Credo in der Welt verbreiten: „‚Icon‘ macht Mut, es geht um Selbst-und Nächstenliebe, es geht um dieses ‚One Life‘, das wir haben und aus dem wir viel machen können.“ Zudem handelt es sich um eine globale Kollaboration mit renommierten Songwritern und Produzenten, die Madcons weltumspannendes Verständnis von Pop widerspiegelt. Auch die Gästeliste kann sich wahrlich sehen lassen: Sie reicht von Snoop Dogg über Rick Ross und Estelle bis hin zu Kelly Rowland. Mit letzterer nahmen sie den Sommerhit „One Life“ auf, der in Deutschland vergoldet wurde und auf Platz 6 sechs der Charts notierte.

Der stetig gewachsene Erfolg öffnet Türen für neue musikalische Wege: So nahmen sich die beiden Norweger die Freiheit, keine Genregrenzen zu akzeptieren und sämtliche Scheuklappen abzulegen. „Wenn man glaubt, Musik in ein Format pressen zu müssen, beschneidet man ihre Entfaltungsmöglichkeiten. Wenn man hingegen Musik macht, die man liebt, kann sich ihre große Wirkung zeigen“, erklären Madcon die stilistische Vielfalt von „Icon“.

Foto: FLORIAN RÖSKE

Termin
02.06.14 20:00
Kartenpreis
25,00 EUR
Tickets unter

http://www.muenchenticket.de