Neuigkeiten
Startseite / Allgemein / Flüsterparty im Münchner Künstlerhaus am 01. Februar 2014
Flüsterparty im Münchner Künstlerhaus am 01. Februar 2014

Flüsterparty im Münchner Künstlerhaus am 01. Februar 2014

Die Flüsterparty zelebriert in München die goldenen Zwanziger Jahre in Vollendung. Charleston, Absinth und Amusement – Die „Flüsterparty“ ist eine eigene Welt voller Glitzer, Glamour und kurzweiliger Vergnügungen.

Am 01. Februar 2014 erwachen die „Roaring Twenties“ im großen Saal des Münchner Künstlerhauses zu neuem Leben. Mit eleganter Garderobe, stilvoller Unterhaltung und pikanten Galanterien schwelgen die Gäste in vergangenen Zeiten.

Live spielt auf der Bühne die Big Band Almost Blue und im Wechsel legt DJ  Florian Freund mitreissende Musik auf Original-Schallplatten von Charleston, Tango, Gipsy, Klezmer, Chanson, Russian Folk, Latin und Swing auf. Eine besondere Gesangsdarbietung beschert uns Christoph Sauer aus Berlin.

Am Eingang erhält der Gast 100 Punkte in Jetons und kann diese im Hinterzimmer-Casino am Roulettetisch, beim Poker oder beim Black Jack verzocken. Am Ende des Abends gewinnen die meisten Jetonpunkte bei einer Tombola wertvolle Preise. Bei einer kostenlosen Charleston-Tanzeinführung der Tanzschule Swing and the City kommt man sich näher. Es gibt Kopfschmuck oder Nüsschen beim entzückenden Bauchladenmädchen.

Die Liebe zum Detail macht die Zeitreise perfekt: die stilvollen Accessoires der Stammgäste, wie Spazierstöcke, Einstecktücker, Strumpfbänder oder Fächer, das Spielgeld fürs Casino, der Absinth, die Live- Musik und natürlich die einzigartigen Auftritte der zauberhaften Burlesquekünstlerin Melody d`Amour.

Die Flüsterparty hat sich im letzten Jahr in München zum Inbegriff der Wiederbelebung des „Zwanziger Jahre“ – Nachtlebens etabliert. Die 20er Jahre sind hier nicht inszeniert, sie werden in Vollendung zelebriert.

Das Publikum ist erfreulich bunt gemischt, vom Teenie bis zum alten Ehepaar, vom Studenten bis zum Rechtsanwalt.

Ohne angemessende Garderobe wird man gar nicht erst eingelassen. Die größtenteils wohlüberlegten und aufwändigen Outfits der Gäste tragen maßgeblich zur Atmosphäre des Abends bei. Dabei geht es nicht darum, sich historisch korrekt zu „verkleiden“, sondern den Chic einer Ära nachzuempfinden, indem man sich keck und adrett herausputzt, als Revuetänzerin mit Federn und Perlen, als Gigolo oder Gentleman, als geheimnisvolle Diva oder leichtes Mädchen, Mafiaboss oder Dandy. Das Wort „overdressed“ existiert hier nicht.

Wem die passende Garderobe noch fehlt, der findet Hilfe und Tipps auf der Website der Veranstaltung. Hier gibt es Adressen und Links zu Kostümverleihen, Second-Hand-Läden sowie die Telefonnummer bewährter Frisurenkünstler.
Karten und Infos unter: www.fluesterparty.de

Ab 20 Uhr im Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München Infos unter www.fluesterparty.de

Foto: Marc Pankow